Die Gedanken sind frei

Eus Wikipedia
Sauter à la navigation Sauter à la recherche
Die Gedanken sind frei.png

Die Gedanken sind frei (Ar soñjoù a zo dizalc'h), zo ur ganaouenn alamanek eus an XVIIIvet kantved ha n'ouzer ket gant piv eo bet savet.

Adalek 1780 e voe skignet dre vrudfollennoù, a-raok ma voe moulet an ton hag ar pozioù anezhi en antologiezh Lieder der Brienzer Mädchen ("Kanaouennoù merc'hed Brienz"), embannet e Bern, e Suis, etre 1810 ha 1820.

Aus Neukirch bei Schönau,  Eus Neukirch da Schönau , eo an doare anavezetañ, dianav ivez an oberour anezhañ, embannet gant Hoffmann von Fallersleben en e zastumad Schlesische Volkslieder mit Melodien ("Kanaouennoù folklorel Silezia gant an tonioù") er bloaz 1842.

Kanet eo bet gant Pete Seeger, Leonard Cohen ha Freddy Quinn.

Komzoù[kemmañ | kemmañ ar vammenn]

Pevar foz hepken a oa war follennoù-nij 1780 ; unan nevez a voe ouzhpennet diwezhatoc'h.
Hiriv e kemm an urzh anezho, hervez ar ganerien. Unan eus an doareoù, Lied des Verfolgten im Thurm. Nach Schweizerliedern ("Kan an den heskinet en tour. Hervez kanaouennoù suis"), zo un diviz etre ur prizoniad hag e zousig ; emañ e trede levrenn dastumad Achim von Arnim ha Clemens Brentano, Des Knaben Wunderhorn ("Korn marzhus ar baotredigoù"), bet embannet war-dro 1805.

E 1898 e voe kempennet an ton gant Gustav Mahler evit seniñ ha kanañ Des Knaben Wunderhorn.

An doareoù istorel[kemmañ | kemmañ ar vammenn]

Doare a vremañ Doare 1800 Doare a-raok 1865

1. Die Gedanken sind frei
wer kann sie erraten?
Sie fliehen vorbei
wie nächtliche Schatten.
Kein Mensch kann sie wissen,
kein Jäger erschießen
mit Pulver und Blei:
Die Gedanken sind frei!

2. Ich denke, was ich will
und was mich beglücket,
doch alles in der Still’
und wie es sich schicket.
Mein Wunsch und Begehren
kann niemand verwehren,
es bleibet dabei:
Die Gedanken sind frei!

3. Und sperrt man mich ein
im finsteren Kerker,
das alles sind rein
vergebliche Werke.
Denn meine Gedanken
zerreißen die Schranken
und Mauern entzwei:
Die Gedanken sind frei!

4. Drum will ich auf immer
den Sorgen entsagen
und will mich auch nimmer
mit Grillen mehr plagen.
Man kann ja im Herzen
stets lachen und scherzen
und denken dabei:
Die Gedanken sind frei!

5. Ich liebe den Wein,
mein Mädchen vor allen,
sie tut mir allein
am besten gefallen.
Ich bin nicht alleine
bei meinem Glas Weine,
mein Mädchen dabei:
Die Gedanken sind frei!

1. Beleget den Fuß
Mit Banden und mit Ketten
Daß von Verdruß
Er sich kann nicht retten,
So wirken die Sinnen,
Die dennoch durchdringen.
Es bleibet dabei:
Die Gedanken sind frei.

2. Die Gedanken sind frei
Wer kann sie erraten?
Sie fliehen vorbei
Wie nächtliche Schatten;
Kein Mensch kann sie wissen,
Kein Kerker verschließen
Wer weiß, was es sei?
Die Gedanken sind frei.

3. Ich werde gewiß
Mich niemals beschweren,
Will man mir bald dies,
Bald jenes verwehren;
Ich kann ja im Herzen
Stets lachen und scherzen;
Es bleibet dabei:
Die Gedanken sind frei

4. Ich denk was ich will
und was mich erquicket,
Und das in der Still
Und wenn es sich schicket;
Mein Wunsch und Begehren
Kann Niemand mir wehren;
Wer weiß was es sei?
Die Gedanken sind frei.

5. Wird gleich dem Gesicht
Das Sehen versaget,
So werd ich doch nicht
Von Sorgen geplaget.
Ich kann ja gedenken,
Was soll ich mich kränken?
Es bleibet dabei:
Die Gedanken sind frei.

6. Ja fesselt man mich
Im finsteren Kerker,
So sind doch das nur
Vergebliche Werke.
Denn meine Gedanken
Zerreißen die Schranken
Und Mauern entzwei:
Die Gedanken sind frei.

1. Die Gedanken sind frei
Wer kann sie erraten?
Sie rauschen vorbei
Wie nächtliche Schatten.
Kein Mensch kann sie wissen,
Kein Jäger sie schießen.
Es bleibet dabei:
Die Gedanken sind frei!

2. Ich denke was ich will
Und was mich beglücket,
Doch alles in der Still
Und wie es sich schicket.
Mein Wunsch und Begehren
Kann niemand verwehren.
Es bleibet dabei:
Die Gedanken sind frei!

3. Und sperrt man mich ein
Im finsteren Kerker,
Das alles sind rein
Vergebliche Werke;
Denn meine Gedanken
Zerreißen die Schranken
Und Mauern entzwei:
Die Gedanken sind frei.

4. Nun will ich auf immer
Den Sorgen entsagen,
Und will mich auch nimmer
Mit Grillen mehr plagen.
Man kann ja im Herzen
Stets lachen und scherzen
Und denken dabei:
Die Gedanken sind frei.

5. Ich liebe den Wein,
Mein Mädchen vor allen,
Die tut mir allein
Am besten gefallen.
Ich sitz nicht alleine
Bei einem Glas Weine,
Mein Mädchen dabei:
Die Gedanken sind frei.

Istor[kemmañ | kemmañ ar vammenn]

Ur ganaouenn enebiñ eo bet buan Die Gedanken sind frei abaoe amzer Klemens Wenzel von Metternich (1773-1859), ha dreist-holl e-touez izili ar Burschenschaften, ar c'hevredigezhioù studierien alaman. Berzet e voe ar ganaouenn goude dispac'h 1848 en Alamagn.

E 1935 e voe gourc'hemennet gant gwarded kamp-bac'h Lichtenburg ouzh ar brizonidi bolitikel aozañ un abadenn da lidañ 46vet deiz-ha-bloaz Adolf Hitler ; an alvokad yuzev Hans Litten a zistagas komzoù ar ganaouenn Die Gedanken sind frei.

E 1942 e veze sonet gant fleüt Sophie Scholl, plac'h yaouank ar Rozenn Wenn, dirak mogerioù toull-bac'h kêr Ulm ma oa bet lakaet he zad Robert goude m'en devoa lavaret e oa Adolf Hitler "skourjez Doue".

Liammoù diavaez[kemmañ | kemmañ ar vammenn]